Der Plan

Der Plan

Wir leben auf der Insel Europa, genauer gesagt auf der Insel Schweiz in der Insel Europa. Wir Europäer wissen viel über die Welt, oder zumindest glauben wir das. Wir lesen ja Zeitung und in der Schule lernen wir ja auch sehr viel. Trotzdem, alles was wir wissen kommt aus Büchern, aus Zeitungen, aus Fernsehesendungen, die ja wiederum von Europäern und ihrem Blickwinkel gemacht wird.

Doch wie ist die Welt aus dem Blickwinkel der anderen? Aus dem Blickwinkel von Türken, Iranern, Pakistani, Indern, Chinesen? Kurze Gespräche mit Einwanderern offenbaren oft, dass diese die Welt mit ganz anderen Augen sehen.

Schon seit längerem planen wir auf dem Landweg nach Indien zu fahren. "Was nach Indien?", "Wo muss man da durch fahren?",  "Was durch Iran, Pakistan?", "das ist doch gefährlich!". So sind die Reaktionen meistens. Doch redet man mit Menschen, die die Strecke schon gefahren sind, dann hört man Dinge wie "die Menschen waren unglaublich freundlich und hilfsbereit." oder "ich habe selten so herzliche Menschen getroffen".

Wie ist es wirklich? Ist die Welt im Osten jenseitz von Europa wirklich so "schlecht"? Werden wir als Schweizer in islamischen Ländern beschossen und verjagt, weil in der Schweiz die Minarette verboten wurden? Wir werden es herausfinden.

Unsere Reise ist keine religiöse oder politische Reise. Wir wissen, dass die politischen Situationen oder mindestens politischen Beziehungen zu anderen Ländern in einigen der Ländern die wir bereisen kompliziert oder schwierig sind, doch trotzdem vergessen wir Europäer nach all den Nachrichten doch oft, dass in all diesen Ländern tag täglich auch ein normales Leben stattfindet in dem Menschen Essen, Trinken, Schlafen, zur Schule gehen, Feiern etc. Uns geht es nicht darum zu politisieren oder über Religion zu diskutieren, sondern einfach nur zu erfahren wie die Menschen in uns fremden Regionen sind, wie es ihnen geht und wie sie leben.

Unsere Route ist vorerst so geplant: Schweiz - Italien - Slowenien - Kroatien - Montenegro - Albanien - Mazedonien - Griechenland - Türkei - Iran - Pakistan - Indien

Von da an ist es offen. Um die Welt? Leider sieht es nicht so aus als ob dies auf dem Landweg möglich wäre, denn Burma gibt keine Transitvisa und anscheinend soll China kaum erfüllbare Auflagen für Autoturisten haben und somit stecken wir auf dem Landweg in Indien erstmal fest. Leider, denn China würde uns sehr interessieren. Vielleicht sind wir ja falsch informiert, aber anscheinend muss man horrende Strassengebühren bezahlen und muss einen Führer anstellen.

Von Indien wäre denkbar, dass wir die Route zurück nach Pakistan und Iran fahren und von dort aus in den Norden nach Türkmenistan, Kasachstan, Russland, Ukraine, Ungarn.. son ungefähr :)

Mal schauen :)